PRESSEAUSSENDUNG
28. Juni 2023
Presseaussendung
Mehr von der Presse
21. Mai 2024
Neuer Stromabnahmevertrag für Wind- und Solarenergie
Presseaussendung
19. April 2024
Größtes Agri-PV-Wind-Projekt Europas startet
Presseaussendung
11. Januar 2024
beem - 100 % unabhängige E-Mobilität im Burgenland
Presseaussendung

Burgenland Energie senkt Strompreis auf 15,94 Cent pro Kilowattstunde

 

Neuer Stromtarif Optima12 Unabhängig 2.0 um rund ein Drittel günstiger als bisher billigster Tarif und um rund die Hälfte günstigster als bestehende Alttarife.

 

„Es ist erfreulich, dass unser Landesenergieversorger, trotz anhaltender Energiekrise, die Möglichkeit erarbeitet hat, um ein zweites Mal in diesem Jahr die Energiepreise zu senken und damit die Menschen im Burgenland in der allgemeinen Teuerung zu entlasten“, hebt Landeshauptmann Hans Peter Doskozil hervor. Burgenland Energie Vorstandsvorsitzender Stephan Sharma hat heute nach Beschluss der Energie Allianz Austria die starke Preissenkung bekanntgegeben. „Unser Prinzip ist klar: Die Vorteile, die wir für unsere Kunden durch unsere neue Unternehmensstrategie und Beschaffung erarbeiten, werden wir direkt und rasch weitergeben. Darauf können sich die Burgenländer:innen verlassen.“ Die Burgenland Energie war eines der wenigen Energieunternehmen, das im Jahr 2022 nicht unterjährig erhöht hat. „Wir haben im April 2023 mit dem Optima12 Unabhängig als eines der ersten Energieunternehmen die Preise massiv reduziert und jetzt senken wir die Preise weiter“, so Doskozil und Sharma.

 

Mit 200 Millionen Euro habe die Burgenland Energie in den letzten beiden Jahren massiv in die Kund:innen investiert, betonte der Vorstandsvorsitzende Sharma. „Gleichzeitig sind wir das einzige Bundesland, das mit dem Wärmepreisdeckel – dotiert mit 40 Millionen Euro, auch aus den Dividenden der Burgenland Energie – für jene Unterstützung anbietet, die es im Heizbereich auch wirklich brauchen. Weil für uns eines klar im Vordergrund steht: Wir wollen, dass sich die Menschen in unserem Bundesland das Leben leisten können. Zugang zu Strom und Heizen darf niemals Luxus sein“, so Doskozil.

 

Gleichzeitig betonte der Landeshauptmann, dass es weiteres Geld gebe, das für die Burgenländer:innen eingesetzt werden müsse. „Die Bundesregierung führt eine Gewinnabschöpfung von rd. 45 Millionen Euro bei der Burgenland Energie durch. Geld, das das Unternehmen durch eine starke Strategieänderung erwirtschaftet hat. Dieses Geld muss möglichst rasch und direkt wieder an die Burgenländer:innen zurückfließen. Wir werden sicher nicht zuschauen, wie dieses Geld – immerhin reden wir hier von 2 Monaten Gratisstrom für die Kund:innen der Burgenland Energie – zum Stopfen von Bundes-Budgetlöchern verwendet wird. Das Geld muss im Unternehmen bleiben und für weitere Preissenkungen verwendet werden dürfen. Das war auch das Versprechen der Bundesregierung, das jetzt aber nicht eingehalten wurde. Denn beschlossen wurde nur eine Gewinnabschöpfung für den Bund.“

 

Strompreis-Tarifsenkung für alle Kundengruppen

 

Haushaltskund:innen: 

Der neue Tarif ist ein online abzuschließender Tarif für alle Haushaltskund:innen – unabhängig ihrer bisherigen Bindungen und für Bestands- und Neukund:innen. „Einfach auf unsere Website gehen, im Online Kundenpotal anmelden und direkt den neuen Tarif Optima12 Unabhängig 2.0 mit einem Netto-Verbrauchspreis von 18,90 Cent pro Kilowattstunde abschließen“, führte Sharma aus. Wer sich den Preis noch weiter senken möchte, kann das ganz leicht mit der Zustimmung zur Onlineabwicklung seiner Zahlungen und seines Schriftverkehrs machen. „Hackerl setzen und der Verbrauchspreis sinkt weiter auf netto 15,94 Cent pro Kilowattstunde. Und das auf ein Jahr garantiert.“

 

Gemeinden und KMUs: 

Auch für Gemeinden und KMUs werden die Strompreise – unabhängig von bisherigen Bindungen – auf 17,50 Cent pro kWh gesenkt.  Auch hier ist ein Tarifwechsel notwendig. „Damit bieten wir auch hier in der Energiekrise Preissicherheit für ein ganzes Jahr. Bei weiterhin persönlicher Serviceleistung durch unsere Business-Berater:innen“, so Sharma.

 

Gaspreissenkung folgt vor der Heizsaison

 

Mit dem neuen Stromtarif habe man den aktuell billigsten Tarif, den Fixpreis Optima12 Unabhängig, von 23 Cent pro kWh noch einmal um fast ein Drittel auf 15,94 Cent pro kWh gesenkt. Im Vergleich zu den Alttarifen Optima Basis, Komfort und Premium - von etwas über 30 Cent pro kWh - ist der neue Tarif um rund die Hälfte günstiger. „Die Energie Allianz folgt hier dem konsequenten Ziel, auf regionale Unterschiede und Möglichkeiten einzugehen und damit können wir im Burgenland die Preise deutlich nach unten drücken.“ 

 

„Die Gaspreise werden als nächstes vor der kommenden Heizperiode gesenkt. Für den Weg mancher Billiganbieter, Gaspreise im Sommer zu senken und vor der Heizperiode wieder zu erhöhen, sind wir nicht zu haben. Unsere Aufgabe ist es nicht mit den Preisen- und der Versorgungssicherheit der Burgenländer:innen zu spekulieren. Wir stehen auch in der Krise für verlässliche und sicher Versorgung unserer Kunden:innen“, betonte Sharma. 

 

Der neue Stromtarif wird ab 3. Juli, vorausgesetzt es erfolgt die rechtzeitige Freigabe der E-Control Regulierungskommission, auf der Website abzuschließen sein.

Newsletter

Deine Einwilligung zur Zusendung des Newsletters kannst du jederzeit widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung nicht berührt.

Wir behalten uns das Recht vor, die Datenschutzerklärung aufgrund rechtlicher oder technischer Entwicklungen jederzeit anzupassen.

BURGENLAND ENERGIE

Kasernenstraße 9
7000 Eisenstadt

KONTAKT
Kundentelefon

Montag- Freitag 8:00-16:00

Erdgasgeräte-Störung

Täglich 08:00 - 22:00 Uhr

Störungs- und Pannendienst

Täglich 0:00 - 24:00 Uhr

Gas Notruf

Täglich 0:00 - 24:00 Uhr